Onlinemarketing

Onlinemarketing einfach erklärt. Erfahren Sie Schritt für Schritt, was Onlinemarketing ausmacht. Und was Sie selbst dafür tun können. Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Wir freuen uns auf Sie!

#1_Ihre Webseite bei Google

Wenn jemand bei Google nach Ihrem Spezialgebiet sucht, erscheint Ihre Webseite dann auf der ersten Google-Seite? Das wäre super, denn 99 Prozent der Internet-Nutzer machen sich nicht die Mühe, die zweite Google-Seite durch zu stöbern. Sollte Ihre Seite noch nicht so ein gutes Ranking haben, können Sie viel tun: Zum Beispiel relevanten „Content“ auf die Seite packen. Also Inhalte, die zum Ausdruck bringen, dass Sie auf Ihrem Gebiet ein führendes Wissen haben. Google rankt Seiten von Experten höher, wenn sie stichhaltig sind. Eine Webseite auf diese Art zu optimieren, ist Teil des Online-Marketings. Zur sogenannten „Suchmaschinen-Optimierung“ einer Webseite gehört allerdings noch mehr.

#2_Wird Ihre Webseite angeklickt?

Jemand sucht bei Google ein Produkt oder eine Dienstleistung: Auf der 1. Google-Seite sind bereits verschiedene Anbieter zu sehen. Auf welche Webseite wird der Suchende wohl klicken? Darüber entscheidet die Überschrift (Titel der Seite) und die Kurzbeschreibung der Seite (Snippet). Hat der Suchende aufgrund dieser Aussagen das Gefühl, er findet auf der vorgeschlagenen Webseite genau das, was er sucht, dann klickt er sie an. Sind die Angaben für ihn nichtssagend oder weniger attraktiv als die Kurzbeschreibungen anderer Webseiten, klickt er den Wettbewerb an. Insofern ist die Verbesserung der Überschrift und der Kurzbeschreibung ein Teil der Suchmaschinenoptimierung Ihrer Webseite.

DieTipps erscheinen regelmäßig in der Lindauer Bürgerzeitung.